pageimage-Didaktik des Deutschen als Fremdsprache (DaF-Didaktik)

Didaktik des Deutschen als Fremdsprache (DaF-Didaktik)

Was ist Didaktik des Deutschen als Fremdsprache?

„Was sind die Wechselpräpositionen des Deutschen? Wann kommen sie mit dem Akkusativ und wann mit dem Dativ? Wie kann man sie einer/einem erwachsenen Deutschlernenden erklären und vermitteln? Sollen alle Wechselpräpositionen zusammen oder eher schrittweise vermittelt werden?“ 

Fragen, wie die hier zitierte zu den deutschen Wechselpräpositionen, betreffen den Bau der deutschen Sprache, vor allem aber auch ihre Vermittlung an Menschen, die als Erwachsene Deutsch als neue Sprache zu lernen beginnen. Sie stehen im Mittelpunkt der Didaktik des Deutschen als Fremdsprache (DaF-Didaktik). So auch am IDF:

Wir vermitteln den angehenden DaF-Lehrenden Methoden der Fremdsprachenvermittlung, sensibilisieren sie für die sprachliche und kulturelle Vielfalt im DaF-Unterricht und erklären, wie ein guter DaF-Unterricht geplant und umgesetzt werden kann.

Dabei geht das IDF praxisorientiert vor. Die Studierenden bekommen während des Studiums die Möglichkeit, eigene Unterrichtsentwürfe zu gestalten und in realen DaF-Kursen des „Internationalen Sprachenzentrums“ der Universität Heidelberg (ISZ) umzusetzen. Dort können sie auch bei erfahrenen DaF-Lehrenden hospitieren und ihre Kompetenzen und Kenntnisse über den DaF-Unterricht vertiefen.

Wie kann ich DaF-Didaktik am IDF studieren?

DaF-Didaktik kann man am IDF sowohl als Hauptfach im Masterstudiengang Deutsch als Fremdsprache/Deutsch als Zweitsprache als auch als Begleitfach studieren. 

Auch im Masterstudiengang Germanistik im Kulturvergleich (GIK) können in beiden Schwerpunkten Sprach- und Literaturwissenschaft Lehrveranstaltungen aus der DaF-Didaktik belegt werden.

Schließlich werden bereits im Bachelor-Studiengang Germanistik im Kulturvergleich (GIK) Lehrveranstaltungen zum Thema DaF-Didaktik angeboten. 

Was kann ich beruflich machen, wenn ich DaF studiert habe?

Nach dem DaF-Studium am IDF kann man vor allem als Sprachlektor*in, Sprachassistent*in oder Sprachkoordinator*in in Sprachschulen, Goethe-Instituten und Volkshochschulen im In- bzw. Ausland Deutsch als Fremdsprache unterrichten.

In Branchen wie der Wirtschaft, der Gastronomie & Hotellerie und der Pflege und Gesundheit & Medizin werden ebenfalls DaF-Lehrer*innen für die sprachliche Qualifizierung eingewanderter Arbeitskräfte gebraucht.

Auch in Verlagen, die sich auf die Produktion von DaF-Lehrwerken spezialisiert haben, kann man als DaF-Absolvent*in beruflich tätig werden.