Fortbildungen

PASCH (Fortbildung für Deutschlehrkräfte)

Seit dem Jahr 2009 führt das IDF im Auftrag des Pädagogischen Austauschdienstes und des Auswärtigen Amtes einmal im Jahr einen PASCH-Fortbildungskurs für ausländische Deutschlehrkräfte aus Afrika, Asien, Lateinamerika und Osteuropa durch.

Zum Programm

Im Jahre 2008 wurde das Programm „Schulen: Partner der Zukunft“ vom Auswärtigen Amt ins Leben gerufen. Ziel der Initiative ist es, in den nationalen Bildungssystemen Deutsch als Fremdsprache weiter zu festigen, lebendige und langfristige Bindungen zu Deutschland aufzubauen und die Schulen, ihre Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler zum offenen Gedankenaustausch und zur Zusammenarbeit untereinander anzuregen.
Im Rahmen dieser Initiative führt der Pädagogische Austauschdienst im Sekretariat der Kultusministerkonferenz in Zusammenarbeit mit dem Auswärtigen Amt und ausgewiesenen Institutionen Fortbildungen für Deutschlehrkräfte durch. Die Fortbildung umfasst im Schwerpunkt die Bereiche autonomes Lernen, handlungsorientierte Arbeitsformen, moderne Literatur und Jugendliteratur, Tendenzen der Gegenwartssprache (Jugendsprache) und interkulturelle Landeskunde.

Das IDF bietet den Teilnehmer*innen neben den Seminaren im Umfang von 4-6 Stunden täglich auch die Möglichkeit, an Gymnasien und Grundschulen in Heidelberg zu hospitieren, um so einen Einblick in den deutschen Schulalltag, seine Ziele, Inhalte und Strukturen zu gewinnen. Darüber hinaus erhalten die Deutschlehrkräfte ein umfangreiches Kultur- und Freizeitprogramm. 

Bewerben können sich Interessent*innen über die Deutsche Botschaft bzw. das Deutsche Generalkonsulat (Kulturabteilung) im Heimatland. Das IDF kann keine Bewerbungen entgegennehmen.

Kontakt: Brigitte Ströde

 

DfdS (Fortbildung für Sprachförderkräfte, ErzieherInnen und Lehrkräfte)

Informationen zur Fortbildung im Rahmen des Projekts Deutsch für den Schulstart

Am 23.07.2022 fand das Sommerfest von Deutsch für den Schulstart statt. Sehen Sie hier drei Fotos mit Impressionen des Sommerfests.

Sprachpatenschaften für Geflüchtete

Am Samstag, den 14. Mai 2022, fand am IDF im Rahmen des Projektes "Sprachpatenschaften für Geflüchtete" eine Fortbildung zum Thema "DaF Didaktik" statt. Das Projekt ist Teil einer Kooperation des IDF mit dem Germanistischen Seminar und wird seit dem SS 2022 von Rhea Molkenthin koordiniert.

Im Rahmen der mehrstündigen Fortbildung führte Herr Dr. Koeppel in Grundfragen zu Struktur, Erwerb und Vermittlung des Deutschen als Fremdsprache ein. Es nahmen zwanzig Studierende des Germanistischen Seminars und weiterer Institute teil. 

Sprachpatinnentreff am 05.08.

Das nebenstehende Foto zeigt die Gruppe der aktuellen Sprachpatinnen am IDF mit Koordinatorin Rhea Molkenthin bei ihrem jüngsten Treffen am 05.08. 

Für das kommende Wintersemester 2022/23 ist am IDF ein erneutes Fortbildungsangebot zum Thema "DaF Didaktik" geplant, auf das an dieser Stelle aufmerksam gemacht wird.