Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Institut für Deutsch als Fremdsprachenphilologie

Kurzzeitstudium

Das Institut bietet Studierenden, die sich für ein bis zwei Semester im Rahmen eines Austausch- bzw. Partnerschaftsprogramms am IDF aufhalten, ein zusätzliches Lehrprogramm.

Lehrangebot

Den Studierenden aus Partnerschafts- und Austauschprogrammen stehen je nach Sprachkompetenz grundsätzlich alle Lehrveranstaltungen des IDF offen.

Darüber hinaus stellt das Institut ein zusätzliches Lehrangebot in der Angewandten Linguistik/Sprachpraxis bereit, das die speziellen Bedürfnisse von Kurzzeitstudierenden berücksichtigt und vor allem darauf abzielt, studienrelevante sprachliche Kompetenzen der Studierenden im schriftlichen und mündlichen Gebrauch des Deutschen, bei der Textproduktion, bei Diskussionen und Vorträgen zu erweitern. Voraussetzung ist ein Sprachniveau von mindestens B1 GeR. Beachten Sie bitte, dass dieses Lehrangebot sehr stark nachgefragt ist, so dass ggf. zu Semesterbeginn die Plätze in den Veranstaltungen ausgelost werden müssen.

Gaststudierende, die noch nicht über dieses Deutschniveau verfügen, können sich an das Internationale Studienzentrum der Universität Heidelberg wenden. Hier finden Sie ein entsprechendes Angebot entsprechender Sprachkurse.

Veranstaltungen im Bereich der Angewandten Linguistik

Das IDF bietet eine Reihe von zusätzlichen Veranstaltungen an, die die spezifischen Bedürfnisse der Austauschstudierenden besonders berücksichtigen. Diese Lehrveranstaltungen zielen vor allem darauf, die Kompetenzen der Studierenden im schriftlichen und mündlichen Gebrauch des Deutschen, bei der Textproduktion, Diskussionen und bei Vorträgen zu erweitern.

Veranstaltung

Lernziele

ECTS

Angewandte Phonetik

Vermittlung von Kenntnissen über die segmentalen und suprasegmentalen Eigenschaften des deutschen Lautsystems; Bestimmung der hauptsächlichen Lernprobleme; praktische Arbeit an Intonations- und Ausspracheproblemen; Vermittlung von Strategien zur Wahrnehmung und Behebung eigener Ausspracheprobleme.

3

Wortschatz

Erwerb und Festigung von thematisch strukturiertem (Fach-)Wortschatz; Vermittlung von Strategien zur Optimierung des Wortschatzlernens.

4

Konversation in Kleingruppen

Einüben kurzer akademischer Vorträge; Erarbeiten und Einüben von Redemitteln und Verfahren der akademischen Diskussion.

4

Textverstehen und -produktion

Analyse und Anwendung von textsortenspezifischen Merkmalen und wissenschaftssprachlichen Strukturen von Sachtexten und Fachtexten der Sprach- und Literaturwissenschaft; Anwendung der Mittel beim fachbezogenen Schreiben.

4

Tandem

Einweisung in Prinzipien des Tandemlernens; Vermittlung eines Tandempartners; regelmäßige Beratungssprechstunden; Korrektur und Besprechung der Tandemprotokolle.

4 bzw. 5

Beachten Sie, dass dieses Lehrangebot sehr stark nachgefragt wird, so dass ggf. zu Semesterbeginn die Teilnahme an den Lehrveranstaltungen ausgelost werden muss.

Es sei hier auch auf die entsprechenden Sprachkurse am Internationalen Studienzentrum der Universität Heidelberg hingewiesen, die sich speziell an ERASMUS-Studierende wenden.

Veranstaltungen im Bereich Literatur- und Kulturwissenschaft

Veranstaltung

Lernziele

ECTS

1945 bis heute: Lektüre von literarischen Texten

Einübung in fachbezogenes Sprechen und Schreiben durch kurze Präsentationen und ein Lektüretagebuch.

6

1900 bis 1945: Lektüre von literarischen Texten

Vertiefung der fachsprachlichen Kompetenzen und der literaturwissenschaftlichen Terminologie durch Kurzreferate und ein Lektüretagebuch.

6

Deutsche Literatur und Geschichte von 1900 bis 1945 (u. a. Jahrhundertwende, Weimarer Republik, Exilliteratur, Literatur und Shoa)

Intensive Lektüre von Texten zu den Themen, die den kulturellen und politischen Diskurs in Deutschland bis 1945 bestimmten. Unterstützung beim Vorbereiten und Verfassen einer schriftlichen Hausarbeit als Einübung in das wissenschaftliche Arbeiten.

6

Deutsche Literatur und Kultur nach 1945 (u. a. Teilung Deutschlands, 68er-Bewegung, Mauerfall, Wiedervereinigung, Erinnerungskultur, Ostalgie)

Intensive Auseinandersetzung mit der kulturellen und politischen Geschichte in Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg durch zentrale literarische Werke. Unterstützung beim Vorbereiten und Verfassen einer schriftlichen Hausarbeit als Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten.

6



Die aktuellen Veranstaltungen finden Sie im Vorlesungsverzeichnis.