Sprachvergleich und Psycholinguistik

Sprachwissenschaft am IDF

Die Sprachwissenschaft befasst sich im Kern mit Strukturen von Sprachen und Prinzipien sprachlicher Kommunikation. Auf dieser Grundlage ergeben sich weiterführende Fragen nach dem Erwerb von Sprachkompetenz, dem Zusammenhang von Kognition und Sprache, den Grundlagen sprachlicher Variation. Am IDF steht die deutsche Sprache im Zentrum der Betrachtungen. Lehre und Forschung sind durch folgende Schwerpunktsetzung geprägt. 

Kontakt

Sekretariat Prof. von Stutterheim

Tel. Nr.: 06221 - 547681

E-Mail: cvs@idf.uni-heidelberg.de

  • Eine sprachvergleichende Perspektive kennzeichnet die Betrachtung von Kernthemen der Linguistik, Phonologie, Syntax, Semantik und Pragmatik sowie auch von Kommunikations- und Interaktionsprozessen. 
  • Sprachkompetenz wird unter psycholinguistischen Aspekten beleuchtet, die den Erwerb von Sprachen als Erst- , Zweit- und Fremdsprache betreffen ebenso wie Prozesse der Sprachverarbeitung in ihrer Einbindung in kognitive und soziale Strukturen. 

Die sprachwissenschaftliche Forschung am IDF liegt in den genannten Schwerpunktbereichen und wird bereits in frühen Phasen des Studiums integriert. Forschungsprojekte befassen sich mit Fragen der Typologie, dem Spracherwerb und der Sprachförderung sowie der Sprachverarbeitung.