Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Institut für Deutsch als Fremdsprachenphilologie

Ginés Carpena Soriano

Sein Studium der Sprach- und Literaturwissenschaft am Institut für Deutsch als Fremdsprachenphilologie und der Sprachwissenschaft am Anglistischen Seminar hat er 2007 mit Magister Artium abgeschlossen. Für seine Promotion zum Thema „Ereigniskonzeptualisierung und Zeitperspektive in mündlichen Texten“ untersucht er empirisch gewonnene Daten von deutsch- und spanischsprechenden Probanden, die einen Film in ihrer Muttersprache nacherzählen. Die Studie geht der Frage nach, ob das Deutsche und das Spanische über sprachspezifische Prinzipien zur Informationsselektion und -enkodierung verfügen. Diese Arbeit ist im Rahmen der sprachvergleichenden Studien seiner Dissertationsbetreuerin, Prof. Dr. von Stutterheim, eingeordnet.

Kontakt: gines.carpena@rose.uni-heidelberg.de

Yen-Hsi Lin

Yen-Hsi Lin (Taiwan) studierte Germanistik und schloss ihren Master mit Schwerpunkt Sprachwissenschaft an der Fu Jen Universität in Taiwan ab. Zur Zeit promoviert sie im Bereich Sprache und Kognition unter sprachvergleichender Perspektive bzw. Psycholinguistik der Sprachproduktion unter Verwendung von Daten, die mit Eye-Tracking erhoben werden. In ihrer Dissertation beschäftigt sie sich mit dem Vergleich von Ereigniskonzeptualisierung zwischen Chinesisch-, Deutsch- und Englisch-Muttersprachlern.

Kontakt: yenhsilin21@gmail.com

Elena Petrosyan

Sie studierte Linguistik und Übersetzungswissenschaft an der Staatlichen 
Universität in Krasnodar (Russland) und schloss ihr Studium im Jahr 2007 
mit einem Diplom ab. 

In ihrer Dissertation beschäftigt sie sich mit Erstspracherwerb unter 
der Perspektive der Sprachproduktion und untersucht die Entwicklung der 
narrativen Kompetenz bei deutschen und russischen Kindern. Der Fokus 
dieser sprachvergleichenden Untersuchung liegt auf dem Gebrauch 
zeitreferenzieller Ausdrucksmittel.

Kontakt: petrosyan@idf.uni-heidelberg.de

Ouafaa Qaddioui

Ouafaa Qaddioui studierte Deutsch als Fremdsprachenphilologie Sprachwissenschaft als Hauptfach und Deutsch als Fremdsprachenphilologie Literaturwissenschaft und Pädagogik als Nebenfächer an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg. Sie schloss im Jahr 2011 ihr Magisterstudium mit einer Arbeit über das Thema „Zur Negation im Deutschen. Eine Analyse der syntaktischen Eigenschaften von nicht.“ ab.

Seit September 2011 promoviert sie bei Frau Prof. Dr. Christiane von Stutterheim zum Thema „Zur Negation im Deutschen und im Arabischen – Eine kontrastive Untersuchung“. Ihre Arbeit hat zum Ziel, die deskriptive Darstellung der Grammatik des Arabischen im Vergleich mit der des Deutschen zu verbessern. Damit wird ein Bezug zum Dialog zwischen den unterschiedlichen Traditionen der Grammatikschreibung geleistet. Ihr Dissertationsprojekt ist durch die Friedrich-Ebert-Stiftung gefördert.

Kontakt: ouafaa_qaddioui@yahoo.fr

Xingyu Zhu

Er hat Computerlinguistik und Deutsch als Fremdsprachenphilologie an der Universität Heidelberg studiert und im Jahr 2008 mit dem Magister abgeschlossen. In Zusammenarbeit mit dem Universitätsklinikum und dem Institut für Theoretische Physik untersucht er in einem interdisziplinären Projekt die Tonhöhen-Wahrnehmung und -Verarbeitung bei Sprechern von tonalen und nicht-tonalen Muttersprachen. Das Projekt wird seit Juli 2010 vom Innovationsfond der Universität Heidelberg (Frontier) gefördert.

Kontakt: xzhu@idf.uni-heidelberg.de