Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Institut für Deutsch als Fremdsprachenphilologie

Profil

Die Lehr- und Forschungsschwerpunkte der Sprachwissenschaft am IDF berücksichtigen in besonderem Maße sprachvergleichende, psycholinguistische und interkulturelle Aspekte. Ausgangspunkt ist dabei das Deutsche. Die große Sprachenvielfalt am Institut eröffnet die Möglichkeit einer interkulturellen Betrachtungsweise auf Sprachverarbeitungs- sowie auch Kommunikationsprozesse in unterschiedlichen Kontexten.

Die Literaturwissenschaft befasst sich mit deutschsprachiger Literatur vom 18. bis zum 21. Jahrhundert und macht sie begreifbar in ihren historischen, kulturellen, sozialen und regionalen Zusammenhängen. Ausgehend von den unterschiedlichen kulturellen Herkünften ergeben sich die interkulturellen und komparatistischen Fragestellungen an die jeweiligen Texte. Erhellt wird deren Konnex mit der Weltliteratur und mit der Literatur der europäischen Nachbarländer.

Unter der Fragestellung „Wie wird Sprache gelernt und wie kann sie gelehrt werden?“ beschäftigt sich das Fach Didaktik des Deutschen als Fremd- und Zweitsprache mit den Bedingungen fremd- und zweitsprachlichen Unterrichtens. Die Lehre greift Konzepte und Methoden der Spracherwerbsforschung und Fremdsprachendidaktik auf und verbindet theoretische didaktische Grundlagen mit praktischer Erfahrung.

Der Gegenstandsbereich Deutsch als Zweitsprache ist am IDF in enger Verzahnung von Theorie und Anwendung vertreten. Sowohl in der Projektarbeit „Deutsch für den Schulstart“ als auch im Masterstudiengang „Deutsch als Zweitsprache“ werden Fragen zum Erwerb und zur Förderung des Deutschen als Zweitsprache unter Bezugnahme auf linguistische, sprachdidaktische und diagnostische Themenschwerpunkte behandelt.

Interkulturelle Kommunikation am IDF befasst sich auf der Grundlage kultur- und kommunikationstheoretischer Konzepte mit Kommunikationsprozessen in den Bereichen Wirtschaft und Medien. Interkulturelle Kommunikation wird dabei interdisziplilnär in den Blick genommen – linguistisch, sozialpsychologisch und kulturwissenschaftlich.

Im Bereich der Angewandten Linguistik sind im B.A.-Studiengang die Lehrveranstaltungen verankert, die sich mit der Rezeption und Produktion von Fachtexten beschäftigen.