Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Institut für Deutsch als Fremdsprachenphilologie

Publikationen

Veröffentlichungen

  • Pagonis, G. (2008). Griechisch. In S. Colombo-Scheffold et al. (Hrsg.), Ausländisch für Deutsche. Sprachen der Kinder – Sprachen im Klassenzimmer. Freiburg: Fillibach.
  • Pagonis, G. (2009). Kritische Periode oder altersspezifischer Antrieb. Was erklärt den Altersfaktor im Zweitspracherwerb? Eine empirische Fallstudie zum ungesteuerten Zweitspracherwerb des Deutschen durch russische Lernerinnen unterschiedlichen Alters. Frankfurt a.M.: Lang.
  • Pagonis, G. (2009). Der Altersfaktor in Theorie und Praxis. Zeitschrift für Literaturwissenschaft und Linguistik, 153, 112-126.
  • Pagonis, G. (2009). Überlegungen zum Altersfaktor am Beispiel eines kindlichen und jugendlichen  DaZ-Erwerbs. In B. Ahrenholz (Hrsg.), Empirische Befunde zum Deutsch-als-Zweitsprache-Erwerb und zur Sprachförderung. Beiträge aus dem 3. ‚Workshop Kinder mit Migrationshintergrund’. Freiburg: Fillibach.
  • 2007 – 2010: Sechs Studienbriefe im Rahmen der E-Learning-Fortbildung „Deutsch für den Schulstart – Zertifikat“ zu den Bereichen
    • Grundlagen der Spracherwerbsforschung (z.B. „Syntax – Eine Erwerbsaufgabe und wie sie bewältigt wird“, „Einflussfaktoren und ihre Gewichtung“)
    • Förderdiagnostik (z.B. „Überblick über Verfahren der Sprachdiagnose“)
    • Sprachdidaktik (z.B. „Überblick über didaktische Konzeptionen der Sprachförderung“
  • Klages, H. / Pagonis, G. (2014): Linguistisch fundierte Sprachförderung und Sprachdidaktik. Grundlagen, Konzepte, Desiderate. Berlin, Boston: De Gruyter Mouton.
  • Pagonis, G. /Karas, M. (2014): Von der Sprachförderung zur Sprachstandsfeststellung und zurück: Zu Entwicklung und Einsatz einer Förderdiagnostik. Erscheint in: Krumm, H.-J./ Portmann-Tselikas, P./ Schmölzer-Eibinger, S./ Dirim, I. (Hrsg.): Theorie und Praxis Deutsch als Fremd- und Zweitsprache.
  • Pagonis, G./ Salomo, D. (2014): Explizit oder implizit? Ein Dilemma der Sprachvermittlung im Fremdsprachenunterricht. Erscheint in: Fremdsprache Deutsch, Heft 51.
  • Pagonis, G. (2014): Zur Eignung von expliziter Formfokussierung in der schulischen DaZ-Vermittlung. In: Pagonis, G./ Klages, H. (Hrsg): Linguistisch fundierte Sprachförderung und Sprachdidaktik. Grundlagen, Konzepte, Desiderate. Berlin, Boston: De Gruyter Mouton.
  • Kapica, N./ Klages, H./ Pagonis, G. (2014): Narrative Kompetenz: Anforderungen an ein Verfahren der Sprachstandsfeststellung im Elementarbereich. In: Zeitschrift für Interkulturellen Fremdsprachenunterricht, 19, 2.
  • Deutsch für den Schulstart. Verfahren zur Sprachstandsfeststellung. Ermonies-Jargielo, J./Klages, H./ Kaltenbacher, E., Universität Heidelberg, IDF. Vertrieb über Baier Digitaldruck, 2014. (Mitarbeit)
  • Lütke, B./ Madlener, K./ Pagonis, G. (2014): „Zur Rolle von Bewusstmachung in der Sprachvermittlung. Kognitive und didaktische Perspektiven auf DaM, DaZ und DaF“. Unveröffentlichtes Positionspapier zum gleichnamigen Workshop am 20. November 2014 in Heidelberg.
  • Pagonis, G./ Hinnerichs, J. (2015): Erwerb der Pluralmarkierung im frühen Zweitspracherwerb des Deutschen. In H. Rösch/ J. Webersik (Hrsg.): Deutsch als Zweitsprache – Erwerbsforschung und didaktische Ansätze. Beiträge aus dem 10. Workshop „Kinder mit Migrationshintergrund“ 2014 in Karlsruhe. Freiburg: Fillibach.
  • Pagonis, G. (2016): Deutsch als Zweitsprache – Eine Standortbestimmung. In E. Felder/ L. Lieb (Hrsg.): Texte. Seit 1386.  Gedichte – Kurzprosa – Sprachdaten. Von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Universität Heidelberg in der Akademischen Mittagspause vorgestellt und erläutert. Heidelberg: Winter.

Arbeitspapiere

• Arbeitsbericht (2009) zum Projekt "Deutsch für den Schulstart“


• Abschlussbericht (2012) zur Vergleichsstudie zur Wirksamkeit zweier Sprachförderansätze: „Deutsch für den Schulstart“ und „Denkendorfer Modell“ (Pilotstudie)