Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Institut für Deutsch als Fremdsprachenphilologie

Studentische Konferenz - Studium näher an die Forschung

Studium näher an die Forschung!

Psycholinguistik am IDF

Die Konferenz findet im Rahmen des 625-jährigen Jubiläums der
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg statt.

28.-30.03. 2011, IWH Heidelberg

In den Geisteswissenschaften wird die Bedeutung der Forschung für das Studium nicht immer deutlich. Ziel der geplanten studentischen Konferenz ist es, die Relevanz der Forschung für das Studium sichtbar und die Ergebnisse der Forschung für Studierende zugänglich zu machen. Neben Vorträgen von eingeladenen Gästen wird eine Reihe von studentischen Projekten präsentiert. Die teilnehmenden Studierende studieren am Institut für Deutsch als Fremdsprachenphilologie (oder haben das Studium kürzlich abgeschlossen) und arbeiten empirisch im Bereich der Psycholinguistik.


Die Themen der studentischen Projekte umfassen:

  • Erstsprach- und Zweitspracherwerb
  • Bilingualismus
  • Sprachpathologie
  • Sprachproduktion
  • Sprachverständnis
  • Sprache und Kognition
  • Sprachtypologie

Den ausgewählten Projekten wird eine Präsentationszeit von 20 Minuten eingeräumt. Alle studentischen Beiträge werden einzeln sowie in einer größeren Diskussionsrunde mit eingeladenen Experten besprochen.

Wichtige Informationen

Veranstalter

Barbara Schmiedtová



Kontakt und Anmeldung

Gifta Martial & Annika Packi



Veranstaltungsort

Das Internationale Wissenschaftsforum der Universität Heidelberg (IWH), Hauptstrasse 242, D-69117 Heidelberg

Phone: 0049-6221-7299758

www.uni-heidelberg.de/zentral/iwh/

Weiteres

Das vorläufige Programm (Handzettel zum Ausdrucken).


Das Poster der Konferenz.



Eingeladene Gäste


Rainer Dietrich

Sprache – morgens, abends, nachts

Powerpoint


Sonja Eisenbeiss

Semantische und syntaktische Generalisierungen in der frühen Kindersprache

Powerpoint


Petra Gretsch

Kinder auf dem Weg zur Schriftlichkeit -- Bausteine der Early Literacy

Powerpoint


Frauke Hellwig

[s] in der deutschen Rechtschreibung: Theorie und Praxis

Powerpoint


Katrin Lindner

Kongruenz und Kasus in Produktionsdaten von deutschen typisch entwickelten Kindern und Kindern mit einer spezifischen Sprachentwicklungsstörung

Powerpoint


Barbara Schmiedtová

Studium näher an die Forschung

Powerpoint


Rosemarie Tracy

Vom Eigenleben der Sprache(n) im Kopf: Formen und Funktionen des Codeswitching

Powerpoint


Christiane von Stutterheim

Zur Subjektwahl in Texten von fortgeschrittenen Zweitsprachensprechern

Powerpoint 


Teilnehmende Studierende


Renate Delucchi Danhier

Raumkonzeptualisierungen in Weganweisungen von deutsch- und spanisch-sprechende Muttersprachlern

Powerpoint


Esra Hack-Cengizalp

Der Erwerb des Deutschen als Zweitsprache – eine deskriptive Fallstudie zum Verbstellungserwerb

Powerpoint


Valentina Kornilova

Die Überprüfung der Spurentilgungshypothese anhand deutscher Broca-Aphasiker mit Agrammatismus

Powerpoint


Gifta Martial

Konzeptualisierung des Weges - Versprachlichung von Bewegungsereignissen durch L2-Lerner des Englischen mit deutscher Muttersprache

Powerpoint


Sylwia Obrebska

Empirische Untersuchung des Konzepts der Abgeschlossenheit/ Nich-Abgeschlossenheit anhand des grammatischen Aspekts im Polnischen und des Artikelsystems im Deutschen

Powerpoint


Annika Packi

Sprachliche Mittel zum Ausdruck der Simultanität im narrativen Text durch L1-Sprecher des Estnischen

Powerpoint


Christina Papadimitraki

Konzeptuelle Entwicklung und Raumausdruck: Eine Studie zum Erwerb raumrefentieller Ausdrücke bei Vorschulkindern

Powerpoint


Elena Petrosyan

Die Entwicklung narrativer Kompetenz bei Kindern im Alter zwischen 7 und 14 Jahren. Eine kontrastive Studie zum Russischen und Deutschen

Powerpoint


Tiziana Roncoroni

Beobachtungen zur Textstrukturierung in auf Deutsch verfassten Seminararbeiten italophoner Studierender

Powerpoint


Justyna Sliwa

Artikelverwendung Deutsch als L1 vs. Deutsch als L2

Powerpoint